Crowdfunding

Funders ist die Crowdfunding-Plattform für Starter. Das sind Erfinder, Kreative, Start-ups, KMU, Vereine, Veranstalter und gemeinnützige Organisationen, die mit zahlreichen Funder (Unterstützer) Projekte realisieren möchten. Das Funders-Team berät und unterstützt die Starter während aller Projektphasen.

Für Start-ups ist Crowdfunding eine attraktive Möglichkeit zur Kapitalbeschaffung. Denn neben dem Kapital gewinnt ein Start-up auch Bekanntheit. Die Crowdfunding-Formen sind Crowdsupporting und Crowdlending. Für wen eignet sich welche Art? Wir erklären es dir!

Crowd-Supporting:

Crowdsupporting wird häufig mit Crowdfunding gleichgesetzt, da es sich hierbei um die ursprüngliche Crowdfunding-Art handelt. Eine Vielzahl von Menschen finanziert ein Vorhaben einer Projektinitiatorin oder eines Projektinitiators.

Als Dank erhalten die Unterstützenden eine Gegenleistung. Dies kann das fertige Produkt oder andere mit dem Projekt zusammenhängende Güter sein. Die Gegenleistungen legen die Projektstarter vorgängig fest. Der Clou für Geldnehmer und -nehmerinnen: Sie müssen den Betrag nicht zurückbezahlen.

Crowdsupporting eignet sich für Start-ups, die ihren Unterstützern attraktive Gegenleistungen anbieten können (z. B. die fertigen Produkte zu guten Konditionen) oder beispielsweise die Erstserie ihres Produktes abverkaufen wollen. Der Vorteil: Bevor die eigentliche Produktion startet, ist sie bereits (teilweise) vorfinanziert.

Crowd-Lending:

Beim Crowdlending (engl. lend = leihen) wird die Crowd zum Darlehensgeber. Eine Vielzahl von Personen gewährt einem Projektstarter einen Kredit für die Umsetzung eines Vorhabens. Wie bei einem klassischen Kredit bezahlen Projektstarter den Kreditbetrag samt Zinsen innerhalb einer festgelegten Zeitspanne zurück. Der Vorteil: Kreditsuchende legen den maximalen Zinssatz selbst fest. Sie profitieren so von fairen Zinsen, während sich Kreditgebende über eine attraktive Rendite freuen können.

Crowdlending ist eine interessante Finanzierungsform für Start-ups, KMU und Selbstständige, um unkompliziert ein Darlehen zu fairen Konditionen zu erhalten.

Crowdfunding ist kein Selbstläufer:

Crowdfunding bietet also eine Vielzahl von Vorteilen, insbesondere für Start-ups. Aber denk dran: Auch ein Crowdfunding-Projekt ist kein Selbstläufer. Denn unabhängig von der gewählten Art ist jedes Projekt mit viel Arbeit verbunden. Aber: Wird deine Projektidee erfolgreich finanziert, hast du etwas Wichtiges gelernt: Und zwar, dass deine Idee beim Zielpublikum ankommt – der erste Markttest ist dann bestanden!

Was heisst das also für Start-ups, die ein Crowdfunding-Projekt ins Auge fassen? Eine gute und frühzeitige Vorbereitung ist das A und O. Einige Ideen für die Umsetzung findest du auch hier.

Und: Such dir eine Plattform, bei der dich die Betreiber mit Rat und Tat unterstützen – beispielsweise Funders.ch. Wir begleiten dich vor und während deines Crowdfunding-Projekts und stehen dir als Sparringspartner zur Seite. Sei es beim Entscheid der passenden Finanzierungsform, der Festlegung des gesuchten Betrags oder der Massnahmenplanung. Melde dich bei uns, wir freuen uns auf dein Projekt!

Über Funders:

Funders ist die Crowdfunding-Plattform der Luzerner, Berner, Nidwaldner und Obwaldner Kantonalbank. Als einzige Plattform bietet sie Crowdsupporting und Crowdlending an. Das Funders-Team berät und unterstützt Kapitalsuchende aus der gesamten Schweiz während aller Projektphasen individuell. Nicht umsonst sind drei von vier Projekten auf Funders erfolgreich – ein Top-Wert.

Wir freuen uns auf dein Projekt! www.funders.ch

AndDan - Marketplace
Logo
Shopping cart