Firmenadresse

Ausgangsage

Jedes Unternehmen muss eine Adresse angeben, unter derer es an ihrem Sitz erreicht werden kann. Diese Adresse wird als Rechtsdomizil bezeichnet. Gemäss Art. 2 lit. c Der Handelsregisterverordnung (HRegV) müssen folgende Angaben enthalten sein:

  • Strasse
  • Hausnummer
  • Postleitzahl
  • Ortsnamen

Firmensitz oder Domiziladresse

Der Ort, an dem sich die Verwaltung eines Unternehmens befindet, wird als Firmensitz bezeichnet. Der Firmensitz ist in den Statuten der Gesellschaft einzutragen, lautet die Vorschrift für juristische Personen. Sobald entschieden ist, in welchem Ort sich die Verwaltung des Unternehmens etablieren wird, wird der Name der politischen Gemeinde in den Statuten eingetragen. 

Wenn eine Gesellschaft, und damit die juristische Person, an ihrem Sitz kein Büro vorweisen kann, ist die Gesellschaft auf eine Domiziladresse angewiesen. Damit das Domizil auch als geschäftliche Adresse des Unternehmens verwendet werden kann, ist sowohl eine c/o-Adresse, als auch ein eigenes Büro möglich.Sowohl natürliche als auch juristische Personen können Domizilhalter sein. Bei der Eintragung in das Handelsregister ist eine Erklärung der Domizilhalterin abzugeben, dass sie der eintragenden Rechtseinheit ein Rechtsdomizil an ihrem Sitz gewährt.

Vor allem Start ups agieren in der Gründungsphase häufig vom Home Office aus oder von einer Bürofläche in kostengünstiger, aber wenig repräsentativer Lage. Eine solche Adresse als offiziellen Firmensitz anzugeben, ist jedoch nicht unbedingt empfehlenswert. Durch den Eintrag der c/o Adresse im Handelsregister wird automatisch auch die Privatadresse publiziert.

Angebote auf unserem Marketplace

Redaktionelle Beiträge von unseren Partnern

Logo
Produkte vergleichen
  • Total (0)
Vergleichen
0